Schwebebahn-Haltstelle, an der eine Person mit Smartphone in der Hand steht

#freiefahrtfuerfreiwillige

Tag des Ehrenamts: Social Media-Aktion für ein Freiwilligenticket

Jeden Morgen machen sich bundesweit über 100.000 Menschen, die ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder einen Bundesfreiwilligendienstes (BFD) absolvieren, auf den Weg zu ihrer Einsatzstelle. Die meisten per Bus und Bahn – und das ohne Vergünstigungen bei einem Taschengeld von maximal 390 Euro im Monat. Mit einer Aktion in den sozialen Medien will der Paritätische Gesamtverband am 5. Dezember 2018, dem Tag des Ehrenamts, auf diese Situation aufmerksam machen. Unter dem Hashtag #freiefahrtfuerfreiwillige fordert er ein kostengünstiges oder sogar kostenloses Freiwilligenticket. Der Paritätische NRW unterstützt diese Aktion. Denn in den Einrichtungen und Diensten seiner Mitgliedsorganisationen arbeiten viele Freiwillige.

Auf dem Weg zur Arbeitetwas posten


Die Hashtag-Aktion wendet sich an Freiwillige, ehemalige Freiwillige, Einsatzstellen, Träger, Zentralstellen, Interessierte und Unterstützer/-innen des FSJ oder BFD. Sie sollen am 5. Dezember, am besten morgens ab 8.00 Uhr, wenn die Freiwilligen auf dem Weg zur Arbeit sind, auf Instagram und Facebook Fotos oder Videos aus öffentlichen Verkehrsmitteln posten oder über die Situation der Freiwilligen twittern – versehen mit dem Hashtag #freiefahrtfuerfreiwillige und über das @-Zeichen verbunden mit Politik, Verkehrsverbünden und Trägern des FSJ und BFD.

Paritätischer begrüßt aktuelle Vorschläge der Bundesfamilienministerin


Die aktuellen Vorschläge von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey zur Stärkung und Weiterentwicklung der Jugendfreiwilligendienste auf Basis der bewährten Formate begrüßt der Paritätische Gesamtverband. Es sei ein richtiges und wichtiges Zeichen, das Engagement junger Menschen für diese Gesellschaft durch attraktive Rahmenbedingungen besser als bisher zu honorieren. Mit ihrem Konzept für ein Jugendfreiwilligenjahr habe die Ministerin nun zentrale Forderungen des Paritätischen, unter anderem nach einer Verbesserung beim Taschengeld und mehr Flexibilität, aufgegriffen.